Wenn die Finger nach einer Pause schreien…

Seit Anfang Oktober leben wir im schönen Erlangen. Wir konnten dem Sog der Fränkischen Schweiz einfach nicht widerstehen.
Nachdem die Uni wieder los gegangen ist und ich auch sehr viele Routenschrauber Jobs hatte, war in den letzten Wochen leider nicht viel mit draußen klettern. Irgendwann brauchen die Finger, die leider gerade eine kleine Verletzung durchmachen, aber auch mal eine Pause.

Routenbau im Nürnberger E4

Routenbau im Nürnberger E4

Ein Vorteil hat es allerdings schon, wenn man nicht klettern kann. Man hat die Möglichkeit ungestört (von den juckenden Fingern, die sich unbedingt an irgendwelchen kleinen Griffen festhalten wollen) nach neuen secret spots Ausschau zu halten.
Ein kleines neues Gebiet habe ich gefunden, das Potenzial für ca. 10 Boulder zwischen fb 3 und ca. fb 8a+ hat. Felsqualität ist auch top. Sobald der Fels dort trocken ist, werde ich nochmal anreisen und dann gibts neue Infos 😉

Neuer secret Spot

Unsere kleine Paula freut sich so und so, wenn sie durch unbekannte Höhlen kriechen, auf Felsen klettern oder unter Bäumen durch laufen kann…

Unsere kleine Paula in the middle of nowhere.

Paula in ihrem kuschelig warmen Isbjörn Anzug, mitten im Wald

Oh was war das?

Oh was war das?

isbjörn logo facebook alle

Did you like this? Share it:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.